Die Verteidigung des Menschen

Seminardetails

20222084

Hirnforschung und Künstliche Intelligenz entwickeln sich gegenwärtig rasant - angesichts dieser Entwicklung spricht Prof. Dr. Thomas Fuchs, Inhaber der renommierten Karl-Jaspers-Professur für philosophische Grundlagen der Psychiatrie an der Universität Heidelberg, von der Notwendigkeit einer "Verteidigung des Menschen". Dementsprechend heißt seine jüngste und viel beachtete Veröffentlichung: "Verteidigung des Menschen - Grundfragen einer verkörperten Anthropologie" (Suhrkamp, 4. Auflage 2022).

Fuchs entwirft in diesem Buch einen Gegenentwurf zu einem naturalistisch-reduktiven Bild des Menschen, wie er es aus seiner Sicht für die moderne Hirnforschung leitend ist, und geht von der Lebendigkeit und leiblichen Existenz des Menschen aus. Hierbei ignoriert er keineswegs die wichtigen Ergebnisse der Neurowissenschaften, sondern möchte sie in einen neuen Kontext stellen.

Wir werden diesen Gegenentwurf gemeinsam erarbeiten, diskutieren und auf seine mögliche Relevanz für einen interdisziplinären Dialog mit den Neurowissenschaften hin befragen.

Bitte besorgen Sie sich das Buch vor Seminarbeginn und lesen Sie die Einleitung (= S. 7-18) und je nach Zeit auch schon die Seiten 21

24.10.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
31.10.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
07.11.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
14.11.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
21.11.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
28.11.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
05.12.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
12.12.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
19.12.2022 von 18:00 - 19:30 Uhr
09.01.2023 von 18:00 - 19:30 Uhr
16.01.2023 von 18:00 - 19:30 Uhr
23.01.2023 von 18:00 - 19:30 Uhr
30.01.2023 von 18:00 - 19:30 Uhr
06.02.2023 von 18:00 - 19:30 Uhr

Herrn Dr. Konstantin Broese

28.09.2022

150 EUR
120 EUR (Seminargebühr ZWW Reiheninterne Rabatte)

Ermäßigung bei Buchung von zwei und mehr Veranstaltungen oder für Gasthörende

Online-Seminar, wöchentlich Mo 18:00 - 19:30 Uhr, synchron