Epochen der Malerei: Die Malerei in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts bis heute (Kurs B)

Seminardetails

20212052

Kein Jahrhundert war von historischen Umbrüchen und schnellen Wandlungen so durchsetzt wie das zwanzigste. Innerhalb kurzer Zeit veränderte sich das Gesicht der Welt stärker als in dem ganzen Jahrtausend zuvor. Ein Ausdruck dieses tiefgreifenden Wandels wurde die bildende Kunst, vor allem die Malerei, die als Moderne den historischen Prozess begleitete, reflektierte oder durchbrach. In diesem Zusammenhang sollen Werke von Lucio Fontana, Gerhard Richter, Yves Klein, Mimmo Rotella, Elvira Bach, Neo Rauch und anderen Künstlern besprochen werden.

 

Das Internet erweitert und entgrenzt die Spielfelder für die Kunst nach 1960 und wird selbst zum künstlerischen Medium. Algorithmen errechnen nun zweidimensionale Kompositionen. Es entsteht das computergenerierte Bild.

 

Geplant ist am Ende des Semesters eine Tagesexkursion nach Karlsruhe zum Zentrum für Kunst und Medien.

 

Falls die Tagesexkursion stattfinden kann, versteht sich die Seminargebühr zzgl. Eintritt und eigener Anreise nach Karlsruhe.

18.10.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
25.10.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
08.11.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
15.11.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
22.11.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
29.11.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
06.12.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
13.12.2021 von 14:15 - 15:45 Uhr
03.01.2022 von 14:15 - 15:45 Uhr
10.01.2022 von 14:15 - 15:45 Uhr
17.01.2022 von 14:15 - 15:45 Uhr
24.01.2022 von 14:15 - 15:45 Uhr
31.01.2022 von 14:15 - 15:45 Uhr

Frau Dr. Sylvia Laun

01.10.2021

120 EUR (Seminargebühr ZWW Reiheninterne Rabatte)
150 EUR

Ermäßigung bei Buchung von zwei und mehr Veranstaltungen oder für Gasthörer*innen

Durchführung als Mischform mit Online- und 3 Präsenzterminen online; komplett synchron: alle Termine per Live-Chat, Nutzung von Moodle nur als Ablageort für organisatorische Hinweise, Literaturangaben, u. ä.