Flandern und die Niederlande (PRÄSENZ-VERANSTALTUNG)

Seminardetails

20212062

An Nordsee und Schelde entstanden reiche Handelsstädte: Brügge, Gent, Antwerpen und Brüssel. In der Spätgotik beeindrucken dort die Altäre von Jan Van Eyck und seinen Kollegen. Goldschmiedekunst und Bildteppiche erzählen von der Pracht des Burgunderhofes. Der lockere Verband der Provinzen wird unter Karl V. zu den 'Niederen Landen' vereinigt. Unter Phillip II. entlädt sich konfessionelle Spannung in Glaubenskriegen. Breughel dokumentiert die Schrecken, Rubens etwas später den Glanz der Epoche. Im 17. Jhd. blüht die Kunst in den Bürgerstädten auf. Allen voran die Kaufleute von Delft, Leiden, Haarlem und Amsterdam bestellen Portraits, Stillleben oder Seestücke. Berühmte Künstler wie Rembrandt, Ruisdal oder Vermeer prägen dieses 'Goldene Zeitalter'.

11.10.2021 von 10:00 - 16:00 Uhr
12.10.2021 von 10:00 - 16:00 Uhr

Herrn Dr. Andreas Thiel

27.09.2021

50 EUR

(keine Ermäßigung möglich)