Das Recht des Religionsunterrichts

Seminardetails

20216704

Die Teilnehmenden erwerben vertiefte Kenntnisse zu den Rechtsgrundlagen des Religionsunterrichts. Sie erwerben Sicherheit in ihrer Rolle als Lehrkraft eines konfessionsorientierten Faches. Sie können die Chancen und Grenzen interkonfessioneller und interreligiöser Kooperation besser einschätzen. Sie können sich sicherer im System Schule bewegen, da sie ihrer Rechte und Pflichten, die sich aus staatlichem und kirchlichem Recht ergeben, zuverlässig kennen.

  • Verfassungsbegriff des Religionsunterrichts
  • Bekenntnisgebundenheit nach Art. 7 Grundgesetz
  • Nuancierungen der Bekenntnisgebundenheit im Landesrecht ("RU für alle" in Hamburg; "L-E-R" in Brandenburg; "Bremer Klausel")
  • Bekenntnisgebundenheit und Konfessionelle Kooperation ("KoKo")
  • Anmeldung und Abmeldung
  • "Ordentliches Lehrfach"
  • Besonderheiten des Islamischen Religionsunterrichts
  • Lehrbefugnis der Lehrkraft
  • Aufsicht über den Religionsunterricht (welche Instanz hat welche Kompetenzen?)
  • Weisungsbefugnisse der Schulleitung
  • Schulseelsorge
  • Schulgottesdienst
  • Multireligiöse Schulandacht

21.10.2021 09:30 Uhr

21.10.2021 15:00 Uhr

30.09.2021

100 EUR
50 EUR (Seminargebühr ZWW Schuldienst RLP)

50 % für Lehrkräfte in RLP (Um Ihnen den Rabatt gewähren zu können, tragen Sie bitte Namen und Adresse der Schule, an der Sie tätig sind, als abweichenden Rechnungsempfänger ein.)

Lehrkräfte Religion

Input, PPP, Diskussion

02102830