Der Islam und seine Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben in Deutschland

Seminardetails

20211312

Die Anfänge muslimischer Präsenz in Deutschland vor der Arbeitsmigration der 1960er waren großbürgerlich und intellektuell-künstlerisch geprägt. Doch unsere Wahrnehmung verknüpft den Islam als Religion und Kultur nahezu untrennbar mit sozioökonomischen Problemlagen. Dass diese mit der Migrationsgeschichte der meisten Muslime verbunden sind, wird oft übersehen. Das Seminar gibt eine kurze Einführung in die Geschichte und Vielfalt muslimischer Präsenz in Deutschland und fragt nach spezifischen sozioökonomischen Bedingungen und Migrationsproblemen von Muslimen, auch nach der Zuwanderung in 2015/16 und dem Erstarken politisch-gesellschaftlicher muslimfeindlicher Bewegungen und Parteien. Gesellschaftliche Konfliktfelder und Problemfelder des Islams – z. B. Kopftuchfrage, Radikalisierung und Gewalt, Umgang mit religiösen Schriften – werden ebenso thematisiert wie Erfolgsgeschichten – z. B. Bildungsaufstiege, strukturelle Integration, Entstehen einer islamischen Theologie in Deutschland. Europäische Vergleichsbeispiele werden dabei herangezogen.

09.11.2021 von 09:30 - 17:00 Uhr

19.10.2021

130 EUR

Fachkräfte der sozialen Dienste, Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen der Aus- und Weiterbildung, in der Migrationsarbeit Tätige und Studierende

Gruppenarbeiten, Theorie-Inputs, Austausch im Plenum

ZWW211312

02102361

4001/1659/21