Argumentieren lehren

Seminardetails

20216221

Zentrales Bildungsziel aller Fächer ist die Förderung von Urteils- und Argumentationskompetenzen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen einer drohenden Polarisierung der Gesellschaft, einer fortschreitenden Verrohung des öffentlichen Diskurses und den weitreichenden Folgen der Corona-Pandemie erscheint es drängender denn je, diese Kompetenzen gezielt zu stärken und die Schüler*innen in die Lage zu versetzen, begründete Urteile über wichtige Aspekte ihrer individuellen und gesellschaftlichen Lebenswelt zu bilden. Leider werden weder die Didaktik dieser Kompetenzen noch diese Kompetenzen selbst derzeit in der Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte systematisch vermittelt. Dabei ist ihre Bedeutung kaum zu überschätzen – egal ob für den Deutsch-, Philosophie- oder Mathematikunterricht.

 

Was ist ein Argument? Wie erkenne ich Argumente? Worin unterscheiden sich gute von schlechten Argumenten? Wie wäge ich Pro- und Kontragründe gegeneinander ab? Woher weiß ich, wann eine Argumentation gut ist und eine These akzeptiert werden sollte? Diese Fragen können häufig nicht nur Schüler*innen kaum beantworten. Im Seminar erhalten Sie Einblick in die Argumentationstheorie. Schwerpunkt wird dabei die praktische Anwendung mit Übungen und Diskussionen sein. Ziel ist es, dass Sie Ihren Schüler*innen zentrale Urteils- und Argumentationskompetenzen vermitteln können – und zwar anhand der eigenen fachspezifischen Unterrichtsinhalte.

03.12.2021 von 14:00 - 17:00 Uhr

Herrn Dr. David Lanius

12.11.2021

35 EUR
50 EUR (Seminargebühr ZWW Schuldienst RLP)

50 % für Lehrkräfte in RLP (Um Ihnen den Rabatt gewähren zu können, tragen Sie bitte Namen und Adresse der Schule, an der Sie tätig sind, als abweichenden Rechnungsempfänger ein.)

Lehrkräfte aller Fächer und Schulformen

Input, Übungen, Diskussion

ZWW216221

02102918