[Online Veranstaltung]: Internationalisierung praktisch: Grundsätze für Verhalten in einer internationalen Universität

Veranstaltungsdetails

20219198

[Online Veranstaltung]: Internationalisierung praktisch: Grundsätze für Verhalten in einer internationalen Universität

02.12.2021 von 13:30 - 17:30 Uhr
03.12.2021 von 09:00 - 13:00 Uhr

Johannes Gutenberg-Universität, Mainz

Es ist das Ziel der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Internationalisierung voran zu treiben und als Universität ein attraktiver Ort für ausländische Kolleg*innen in Forschung, Lehre oder Verwaltung sowie für Studierende zu sein.

Wir alle sind aufgefordert, unseren Beitrag dazu zu leisten, dass die Universität ein weltoffener und interkultureller Ort ist.

Dies bedeutet, dass unsere Arbeit auch zunehmend durch internationale Kontakte geprägt ist. Mit diesem Workshop lernen Sie, wie Sie mit Herausforderungen, die sich ergeben, souverän umgehen können.

  • Sie sind gestärkt für den Umgang mit ihren internationalen Interaktionspartnern (z.B. Studierende, Promovierende, Gastdozent/-innen, Vertreter/-innen von Partneruniversitäten)
  • Sie haben reflektiert, wie Kultur typische Kommunikationssituationen beeinflusst.
  • Sie haben verstanden, wie Ihre eigene kulturelle Orientierung Ihre Wahrnehmung, Ihr Denken und Ihr Verhalten beeinflusst,
  • Sie können typische kulturelle Unterschiede und Missverständnisse schnell erkennen und den daraus resultierenden Herausforderungen flexibel und konstruktiv begegnen
  • Was ist Kultur? Wie beeinflusst Kultur mein Verhalten? – Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und Praxisbezug
  • Wie vermeide ich typische Denkfehler in der interkulturellen Zusammenarbeit? - Das KPS-Modell, Grundsätze für die internationale Zusammenarbeit.
  • Was ist typisch Deutsch? - Ein Kompass für Deutsche in internationalen Kontexten, Kulturprofil der Gruppe
  • Was sind erfolgversprechende Strategien? - (z.B. Kontaktaufnahme, Beratungsgespräche, E-Mails, Telefonate, Treffen von Vereinbarungen, Vermittlung von Informationen, …)

Die Veranstaltung findet über MS Teams statt. Den Link erhalten Sie mit der Zusage.

Sie sollten über ein PC oder Laptop mit einer LAN-Verbindung verfügen.

Es sollte über ein gutes Mikrofon, einen guten Lautsprecher und über eine Kamera verfügen, die für Webinare geeignet ist.

Alle Mitarbeitenden

Matthieu Kollig

475 EUR

Matthieu Kollig:
Ausbildung: 1993: Gruppendynamik (University of Ulster) 2000: Konfliktmanagement (Deutsche Stiftung für internationale Ent-wicklung) 2002: Präsentieren und Moderieren (Deutsche Stiftung für internationale Entwicklung) 2003: Intercultural Coaching (Philippe Rosinski, Budapest) 2007: Train-the-Trainer: Targeted Selection®, einem Personalauswahlverfahren der DDI (Development Dimensions International, www.ddiworld.com) 2011: Lizensierungsworkshop: Das Instrument “Diversity Icebreaker” mit Bjorn Ekelund (https://diversityicebreaker.com) 2012: Lizensierungsworkshop: Das Instrument “International Team Trust Indicator” mit David Trikey (http://www.worldwork.biz) 2019: Lizensierungsworkshop: Das Instrument “Lumina Spark” in Lon-don (https://www.luminalearning.com/luminaproducts/spark/de) 1996 – 2002: Psychologiestudium (Diplom) in Mainz mit dem Schwerpunkt psychophysiologische Aussagebeurteilung („Lügendetektion“) und interkulturelle Kommunikation 2004 – 2006: Ausbildung: Coaching und Beratung (berufsbegleitend, Institut Systeme Lang & Partner, Bonn) Berufliche Stationen: 1992 – 1994: Friedensdienstleistender in Belfast, Nord-Irland (Arbeit mit schwererziehbaren Jugendlichen und Obdachlosen) 1998 – 2002: Wissenschaftliche Hilfskraft und Tutor in der Abteilung Allgemeine Experimentelle Psychologie Seit 2001: Interkultureller Trainer (für Wirtschaftsunternehmen, Nicht-Regierungs-Organisationen und für die öffentliche Verwaltung) 2002 – 2003: Sachbearbeiter in der V-EZ: Organisation von Trainings zu interkultureller Kommunikation, Management- und Beratungsthemen 2003 – 2006: Projektleiter in der Vorbereitungsstätte für Entwicklung und Zusammenarbeit (V-EZ): Leitung eines internationalen Teams freiberuflich tätiger Trainer, Change- und Wissensmanagement, Trainingsdesign und –Evaluation 2006 – 2007: Projektleiter in Vertretung im Therapiezentrum für Folteropfer Köln 2012 – 2016: Mitarbeiter in Teilzeit (25%) im LOB-Projekt an der Johannes Gutenberg Universität Mainz (JGU, www.uni-mainz.de) Seit 2007: Selbstständiger Coach, Trainer und Berater

Veranstaltungsdokumente

DatumKurzbezeichnungVeranstaltungsnummerDownload
keine Daten vorhanden

Antrago Webportal